Verantwortungsvolle Scooterfans sorgen für eine ausreichende Roller Versicherung

Abgesehen davon, dass die Fahrzeugversicherung für einen Motorroller verpflichtend ist, schützen sich die Rollerbesitzer und Fahrer auch selbst gegen finanzielle Schwierigkeiten, die im Falle einer Haftung auftreten würden. Darüber hinaus gewährleistet eine spezielle Roller Versicherung einen gewissen Eigenschutz in Hinblick auf Schäden am Fahrzeug. Diese können durch verschiedenartige Einflüsse auftreten und nicht durch Eigenverschulden begründet sein.
Um einen Motorroller ausreichend versichern zu können, sodass der Versicherungsanbieter im Schadensfall den Versicherungsnehmer von finanziellen Kosten befreien kann, stehen unterschiedliche Versicherungspakete zur Verfügung:

– Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

– Kasko-Versicherung
• Teilkasko-Versicherung
• Vollkasko-Versicherung

Grundsätzlich können die Rollereigentümer bei einer Versicherung für ihren Scooter immer davon ausgehen, dass sie bei einer Gegenüberstellung mit einem anderen Kraftfahrzeug immer zu günstigeren Beiträgen versichert sind. Gerade bei den Kleinrollern, deren Hubraum lediglich 50 ccm groß ist, müssen die Kunden nur mit einem jährlichen finanziellen Aufwand von 60 Euro bis 70 Euro rechnen. Eine Vielzahl an bundesweit tätigen versicherungsunternehmen bietet möglicherweise auch Haftpflichtversicherungen an, deren Konditionen einen noch niedrigeren Beitragssatz begünstigen.
Neben der Haftpflichtversicherung, die als optionale Versicherung gilt, die jeder Fahrzeugführer vorweisen muss, der sich mit einem Kraftfahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr bewegt, kommen erweiternde Versicherungen hinzu, die freiwillig aufgenommen werden können. Sie dienen mehr oder weniger zur eigenen Versichertheit und sind bereits von PKWs als Teil- oder Vollkaskoversicherung bekannt.
Die Teil- und Vollkaskoversicherungen bieten im Optimalfall einen Versicherungsschutz, wenn Fahrzeuge beschädigt oder zerstört werden. In diesem Zusammenhang werden Schäden durch:

– Zusammenstöße mit Wild bei einem Wildunfall
– Witterungsunbilden, die zu Unwetterschäden führen
– Diebstahl oder Vandalismus

übernommen.

Um eine Versicherung unter Vertrag zu bringen, die ein sinnvolles Preis-Leistungs-Verhältnis umfasst, kommt es vordergründig auf den persönlichen Bedarf und die Kosten der Versicherungspolice an. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Höhe der Versicherungssumme, die im Schadensfall zur Auszahlung kommt. In diesem Bezug ist vorrangig auf eine Unterversicherung zu achten, die bei Eintritt eines Schadensereignisses dem Fahrzeugeigentümer teuer zu stehen kommen kann. Im Gegensatz dazu ist es wiederum nicht erforderlich, zu hoch versichert zu sein.
Eine Unterversicherung bei den fakultativen Fahrzeugversicherungen wie der Teil- oder Vollkasko kann recht schnell auftreten, wenn der Motorroller durch diverse Tuningmaßnahmen an Wert zugenommen hat oder ein neues, höherwertiges Fahrzeug angeschafft wurde. Zu diesem Zeitpunkt sollte darauf geachtet werden, dass eine Anpassung und Aktualisierung der Versicherungen vorgenommen wird. Nur so kann vermieden werden, dass man nicht selbst der Leidtragende im Schadensfall werden kann.